Recallservice und DSGVO - wie passt das?

Die DSGVO ist seit kurzem in aller Munde und es stellt sich die Frage: Was ändert sich beim Recallservice? Um die Antwort vorweg zu nehmen: Grundsätzlich nichts.
Der Recallservice ist und bleibt unverzichtbar, die Erinnerung an den nächsten Vorsorgetermin ist Win-Win-Lösung für Patienten und Praxis.

Bereits in der Vergangenheit war das Einverständnis des Patienten für den Recall erforderlich, egal ob per Postkarte, Brief, Telefon, Mail oder SMS. Allerdings wurde dieses Einverständnis manchmal nur mündlich entgegengenommen oder im Schriftsatz die Art der Benachrichtigung nicht explizit benannt. Die Unterschrift des Patienten sollte in diesem Fall auf jeden Fall nochmals eingeholt werden.

Bei einem elektronischen Versand muss die Übertragungssicherheit der Daten gewährleistet, entsprechende Vereinbarungen mit Ihrem Provider geschlossen sein.
Am rechtlich einfachsten gestaltet sich damit der Postweg. Eine kostenlose und frei gestaltbare Vorlage einer Einverständniserklärung stellen wir Ihnen gern zum Download zur Verfügung:

www.dentaler-shop.de/Einverstaendnis_Recallservice_A4.doc
www.dentaler-shop.de/Einverstaendnis_Recallservice_A4.pdf
www.dentaler-shop.de/Einverstaendnis_Recallservice_A5.doc
www.dentaler-shop.de/Einverstaendnis_Recallservice_A5.pdf

Mit besten Grüßen
Gabriele Thiele


 


--------------------------------------------------------------------------

acento - Gabriele Thiele
Kronsforder Koppel 23 - 23560 Lübeck-Kronsforde
 Telefon 04508-777 98 97
www.dentaler-shop.de
thiele@acento.de